Der Hochtaunuskreis

Der Hochtaunuskreis liegt mitten in der wachsenden Metropolregion FrankfurtRheinMain. Mit seiner urbanen als auch ländlichen Struktur verkörpert er eine einzigartige Mischung von Lebensverhältnissen. Rund 235.000 Menschen wohnen und leben in den 13 Städten und Gemeinden rund um den Großen Feldberg und des Taunuskammes.

Der Hochtaunuskreis mit seiner polyzentrischen Struktur bietet sowohl Einheimischen als auch Touristen ein umfangreiches Angebot: Neben reichhaltigen Einkaufsmöglichkeiten und einem breiten Spektrum an Gewerbe, ist auch das touristische Angebot besonders vielfältig: Das rekonstruierte Römerkastell Saalburg entlang des UNESCO-Weltkulturerbes Limes, aber auch ein großes Angebot an Wanderwegen locken immer mehr Touristen in den Hochtaunuskreis.

Aufgrund der verkehrsgünstigen Lage mit direkter Anbindung an den Frankfurter Flughafen und die Frankfurter Innenstadt durch den S- und U-Bahnverkehr bzw. der Taunusbahn sowie den Autobahnen A5 und A661, ist der Hochtaunuskreis vor allem bei vielen Pendlern, aber auch bei Familien stark nachgefragt.

Doch nicht nur als Wohnort ist der Hochtaunuskreis über die Kreisgrenzen bekannt, sondern vor allem auch durch seine vielfältige Schullandschaft: Ein ausgewogenes Bildungsangebot lässt bei den Schülerinnen und Schülern keine Wünsche offen. Ergänzt wird dieses Angebot durch private Träger, die Internationalität von Schulangeboten wächst dabei stetig. Mit dem bundesweit beachteten Schulbauprogramm „Schulen für das 21. Jahrhundert“ hat der Hochtaunus­kreis in den letzten 19 Jahren über 800 Mio. Euro in Neubauten und Modernisierungen der 59 Schulen im Hochtaunuskreis investiert und dabei auch das Betreuungsangebot ausgebaut. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf steht dabei besonders im Fokus. Als Modellregion „Inklusive Bildung“ nimmt der Hochtaunuskreis eine Vorreiterrolle und Vorbildfunktion ein.